Home Trauer

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten von Frau Sadre Chirazi,

traueranzeige-onlinemit großem Bedauern muss ich Ihnen mitteilen, dass Frau Dipl.-Psych. Jasmin Sadre Chirazi plötzlich und unerwartet verstorben ist.

Dies hat uns alle tief erschüttert und auch für Sie ist es ein unerwarteter Einschnitt in Ihre Therapie. Das bedeutet nun leider für Sie, dass Ihre Therapie (wenn erwünscht) von einem anderen Therapeuten/ in fortgeführt werden müsste. Wenden Sie sich hierfür bitte direkt an Ihre Krankenkasse. Ich empfehle Ihnen (wenn möglich) nicht eine Servicehotline anzurufen sondern den direkten Ansprechpartner/Sachbearbeiter in der Filiale, um einen möglichst persönlichen Ablauf zu bewirken.

Möglichkeiten für therapeutische Kontakte:

Freundlicherweise haben sich einige Institutionen und Personen bereit erklärt, unbürokratische Hilfe in diesem Fall anzubieten. Bitte immer darauf hinweisen, dass Sie ein/e Patient/in von Frau Sadre Chirazi waren und dass Herr Michael Sadre Chirazi-Stark diese Absprache mit den genannten Ansprechpartnern vereinbart hat.:

  • Der Verein St. Depri e.V. betreut ein Netzwerk von Therapeuten, das in dieser Ausnahmesituation ein Krisengespräch anbieten würde. Frau Sadre Chirazi selber war in diesem Netzwerk aktiv tätig. Sie können sich unter therapie@st-depri.de melden, wenn Bedarf an einem stützenden/informativen Gespräch besteht.
  • Weiter bietet Ihnen nach meiner Rücksprache mit dem Leiter Prof. Dr. Peter das Medizinische Versorgungszentrum Verhaltenstherapie-Falkenried in der Jarrestr. 2 Krisen- bzw. Klärungsgespräche an, wie es für Sie weiter gehen kann. Rufen Sie bitte unter der Telefonnummer 040-688930160 an und weisen Sie auf diese Absprache hin und dass Sie ein Patient/in von Frau Sadre Chirazi waren.
  • Auch das DGVT Ausbildungszentrum für Verhaltenstherapie (Leiter Dipl.-Psych. Bernd Kielmann) steht für Notfallgespräche und Fortführung der Therapien zur Verfügung. Seewartenstr. 10 im ehemaligen Hafenkrankenhaus, Tel.: 040 – 23 93 69 70.
  • Auch die beiden Institutsambulanzen des Asklepios Westklinikum Rissen in Bahrenfeld ( hier Ansprechpartnerin Fr. Dr. Susanne Tabrizian, Tel.: 040-398602-39) und in Rissen (Ansprechpartnerin Frau Dipl.-Psych. Maren Jensen unter 040-8191-2840 oder Sekretariat Frau Meyer 040-81912865).
  • Alle genannten Anlaufstellen haben ein Netzwerk von ambulanten Therapeuten, die eventuell Ihre Therapie in diesem Fall vorrangig vor der üblichen Warteliste fortsetzen können.

Wenn Ihre Krankenkasse Schwierigkeiten machen sollte bei der Umstellung auf einen anderen Therapeuten, melden Sie sich bitte per email unter kontakt@prof-stark.de. Dann kann ich Ihnen eine psychiatrische Dringlichkeitsbescheinigung ausstellen.

Herzliche Grüße und alles Gute auf Ihrem Weg wünscht,
Michael Sadre Chirazi-Stark


Weitere Notfallnummern:

Telefonische Seelsorge (24 Std. am Tag)- 0800 1110111
Sozialpsychiatrischer Dienst (8-16Uhr): 040 428042764 außerhalb der Sprechzeiten: Ärztlicher Notdienst: 040 228022

Kliniken für Akutversorgung (je nach Einzugsgebiet)

Eilbek: 040 20921410
UKE: 040 741035000
AKO Ochsenzoll: 040 1818872143
Altona: Asklepios Westklinikum Rissen: 040-8191-2000


Kondolenzbuch

17 Comments

  • Rainer

    29. August 2017 um 11:54 Antworten

    Mein Beileid

  • Steffen

    1. September 2017 um 16:47 Antworten

    Mein Aufrichtiges Beileid

  • Mike

    4. September 2017 um 23:09 Antworten

    Ich bin total erschüttert. Danke für die Hinweise!

  • Camila

    5. September 2017 um 8:39 Antworten

    Ich kann es nicht glauben 🙁

    Sie war eine tolle Therapeutin und hat mir unendlich geholfen.

    Mein Beileid!

  • Andre

    5. September 2017 um 22:57 Antworten

    Liebe Jasmin,

    es tut weh, dass Du nicht mehr bei uns sein kannst, wir vermissen Dich.
    Unvergesslich bleiben die schönen Zeiten mit Dir im Stadion…

    Deine Freunde aus Kiel und Eckernförde
    Andre und Robert

  • LIDIA

    6. September 2017 um 19:01 Antworten

    Mein Beileid
    Sie war eine tolle Therapeutin

  • Jens

    6. September 2017 um 19:04 Antworten

    Mein aufrichtiges Beileid.

  • Daniela Heine

    6. September 2017 um 23:24 Antworten

    Mein aufrichtiges Beileid den Angehörigen dieser netten Therapeutin…

    Ich habe mich sehr gut ausgehoben gefühlt bei einer sehr aufgeschlossenen Persönlichkeit…

    Ich wünsche der Familie, grad dem Ehemann und den Kindern ganz viel Kraft in dieser schwierigen Zeit.

  • Uta

    7. September 2017 um 17:00 Antworten

    Ich kann es kaum glauben und es schmerzt dies zu erfahren.

    Sie war eine tolle Therapeutin. Die beste, die ich haben konnte.
    Ohne sie wüßte ich nicht, was mit mir heute wäre.
    Ich danke Ihnen sehr! Frau Sadre Chirazi.

    Meine aufrichtige Anteilnahme gilt der Familie.
    Ich sende die Kraft, die sie gegeben hat.

  • S. Otte

    7. September 2017 um 22:44 Antworten

    ..keiner wird gefragt, wann es ihm recht ist, Abschied zu nehmen.

    Was ist nur passiert; diese Nachricht ist unfassbar schrecklich. Ich bin zutiefst erschüttert und wünsche ihrer Familie von Herzen viel Kraft in dieser schweren Zeit. Danke Frau Chirazi.

  • Angela Mofid

    11. September 2017 um 16:28 Antworten

    Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes.

    Ich kann es kaum glauben.
    Vielen Dank für die therapeutische Unterstützung Frau Sadre Chirazi.

    Meine aufrichtige Anteilnahme und ich wünsche der Familie ganz viel Kraft für die Zukunft.

  • Danush

    12. September 2017 um 1:17 Antworten

    Meine aufrichtige Anteilnahme und ich wünsche der Familie ganz viel Kraft für die Zukunft. Frau Sadre Chirazi hat mir in meiner schwersten Zeit geholfen und dafür werde ich ihr mein ganzes Leben dankbar sein.

  • K. Kuhn

    14. September 2017 um 19:15 Antworten

    Was für eine unfassbar traurige Nachricht – ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie sehr viel Kraft für diese schwere Zeit.

    Frau Sadre Chirazi hat mich in einer sehr schweren Lebenssituation fast 2 Jahre begleitet und mir sehr geholfen. Eine tolle Frau, die immer den richtigen Ton getroffen hat und in allen Situationen sehr empathisch war. Ich werde ihr immer dankbar sein.

  • Anonymous

    20. Dezember 2017 um 19:40 Antworten

    Es tut mir sehr leid!
    ich habe über St. Depri von der traurigen Nachricht gehört.
    Ich wünsche den Hinterbliebenen viel Kraft und Mut.

    Sören, Pate bei St. Depri

  • Stefan Huth

    20. Januar 2018 um 16:40 Antworten

    Ich kannte Jasmin von der Schulzeit am Gymnasium Dörpsweg und wollte ihr grad unter der mir vorliegenden Nummer als kleine Überraschung nachträglich zum Geburtstag gratulieren… da erfuhr ich – wahrscheinlich von ihrem Mann – dass sie nicht mehr unter uns weilt.
    Ich bin grad zutiefst geschockt, erschüttert und absolut fassungslos.

    Ruhe in Frieden Jasmin,

    Stefan (in Schulzeiten Hütchen genannt)

  • Iris

    22. Januar 2018 um 1:01 Antworten

    Oft habe ich in Dankbarkeit an Frau Sadre Chirazie gedacht.

    Anfang letzter Woche war ich kurz davor mein Versprechen einzuhalten und ihr zu erzählen, wir es mir zwischenzeitlich ergangen ist…
    Als ich sie Ende der Woche weiterempfohlen hatte… wurde mir diese Traueranzeige in einem Handydisplay gezeigt…

    Es war an ihrem Geburtstag…

    So schnell vergeht die Zeit. Und ist das Schicksal?

    Den Hinterbliebenen aus tiefsten Herzen, mein Beileid.

    „…und wenn das Spiel jetzt auch verloren ist… es war war ein gutes Spiel!“

    Diesen Satz von ihr werde ich immer mit mir tragen und ich glaube, den denkt sie gerade.

    Danke.

  • Camila

    31. März 2018 um 22:24 Antworten

    Liebe Frau Sadre Chirazi,

    ich denke immer noch oft an Sie und wie Sie mir geholfen haben.
    Jedes Mal wenn ich eine Schwierigkeit habe, wünsche ich mir, ich hätte einen Vorschlag von Ihnen dabei – und manchmal habe ich noch!

    Danke für die Gespräche, Vorschläge und Ermutigung!

Ihr Kondolenzeintrag